Past Events

GeoTHERM 2023

Gemeinsam mit Kollegen unserer Partnerfirmen NIMBUC, TERRA, ENERCRET und unserem Dachverein GTÖ (Geothermie Österreich) führten wir mit verschiedensten Interessenten und anderen Firmen fruchtbare Diskussionen und knüpften neue Kontakte in der Geothermie.


Geothermie Symposium 2022

Geo5 Geschäftsführer Dr. Marcellus Schreilechner hielt am 10.11.2022 einen Vortrag zum Thema "Geophysikalische Exploration für Tiefe Geothermie im Alpenraum" in Vandans.


Geothermie Symposium 2021

Geothermie birgt hohes Potenzial

Expertinnen und Experten aus ganz Österreich trafen sich am 11. November 2021 zum zweiten Geothermie-Symposium des Vereins "Geothermie Österreich - GTÖ", das heuer zum ersten Mal in Fürstenfeld stattfand. Unter dem Titel "Geothermie in der Österreichischen Wärmewende" - angepasst an die Vorhaben der Bundesregierung zum Ausstieg aus Öl und Gas - lud der Verein in Kooperation mit der Stadtgemeinde und der Klima- und Energiemodellregion Fürstenfeld (KEM) zu einer hochkarätigen Fachtagung in die Thermenhauptstadt.

Marcellus Schreilechner des Leobener Ingenieurbüros Geo5 berichtete über den aktuellen Stand der geothermischen Erkundung für die Bundeshauptstadt. Die Besonderheit in Wien ist das Zusammentreffen eines hohen geothermischen Potenzials mit dem hohen Wärmebedarf der Bundeshauptstadt und einem der größten Fernwärmenetze Mitteleuropas.

Siehe Presseartikel auf meinbezirk.at


GeoTHERM 2021

Auf der Geotherm 2021 in Offenburg konnten Sie die Experten von Geo5 in digitaler Form treffen.

Reflexionsseismik für die geologische Beschreibung einer Geothermielagerstätte
Seismische Akquisition
Das reflexionsseismische Messverfahren beruht auf der Ausbreitung elastischer Wellen. Mittels einer Energiequelle werden künstlich elastische Wellen angeregt, welche an Schichtgrenzen reflektiert und entlang einer Messlinie mittels Aufnehmer (Geophonen) registriert werden.
Seismische Bearbeitung
Unter "Processing" versteht man die systematisch strukturierte (digitale) Verarbeitung seismischer Felddaten. Das Ziel des seismischen Processing ist die Erhöhung des Verhältnisses von Nutz- zu Störsignal wodurch geologische Schichten besser aufgelöst werden.
Interpretation
Das Ziel von reflexionsseismischen Studien ist die nicht-invasive Visualisierung des Untergrundes (Störungen, Klüfte, geologische Horizonte, Verkarstung, Paleoflüsse) und die Erstellung von dreidimensionalen geo-logischen Strukturmodellen.
Attributanalyse
Seismische Attribute sind meist aus Amplituden-Cubes berechnete Werte, die der Visualisierung oder Quantifizierung von Strukturen und Lithologien dienen. Dadurch ist es möglich geologische Strukturen, Lithologien oder Reservoirparameter zu visualisieren und zu quantifizieren.
Strukturmodellierung
Das Ziel der geologischen Strukturmodellierung ist eine vereinfachte Darstellung des Untergrundes. Das geologische Strukturmodell stellt die Grundlage für alle weiteren Modellierungen (Property-, Kluft-, Faziesmodell) dar.
Propertymodellierung
Unter Property Modellierung versteht man die dreidimensionale Verteilung von Reservoirparametern im Strukturmodell. Reservoirparameter sind zum Beispiel Porosität, Permeabilität, Wassersättigung oder Tongehalt.
Petrophysik
Um die Eigenschaften eines geothermischen Reservoirs zu ermitteln, werden geophysikalische Bohrlochmessungen sowie Bohrkerne petrophysikalischen Berechnungen unterzogen. Meist werden Porosität, Permeabilität, Tongehalt und thermische Parameter bestimmt.
Entwicklung
Geo5 hat sich in den letzten Jahren - neben den geowissenschaftlichen Dienstleistungen - intensiv mit Softwareentwicklung beschäftigt. Hierbei handelt es sich um Plug-ins für die Verarbeitung und Interpretation von geophysikalischen Daten.